Im Sommer lassen wir den Wald mal machen und in Ruhe. Wir sind längst mit allen Arbeiten fertig und das Holz für die nächste Kampagne ist geborgen und liegt aufgesägt und in hohen, luftigen Stapeln zum trocknen. Der Wald hat jetzt zu tun mit wachsen und damit, sich auf zum Teil extreme Klimabedingungen einzustellen. Später, im Herbst, gehe ich nach dem Wald schauen und suche die nächsten Bäume aus für den Einschlag im Winter.

Unsere Kampagne 2018 hat schon beinahe Halbzeit. Märkische Kieferndielen sind in diesem Jahr schon in die Nähe von Bremen und in den Schwarzwald „gereist“ und werden ein niederdeutsches Hallenhaus und eine ehemalige Gaststätte im Schwarzwaldstil genau so schmücken wie ein 20er-Jahre Reformhaus in Berlin.

Märkische Kieferndielen in 6 m und 3 m Länge sind uns schon ausgegangen für 2018; in 4, 4,5 und 5 m Länge ist noch einiges auf Lager. Ab Januar 2019 gibt es Nachschub in allen Längen. Und außer Dielen in klassischer deutscher Stileiche nun auch sehr edle Dielen aus Roteiche.

Ihr „Waldschrat“ und „Dieler“ Erik Heinrich.

2018-05-31T07:02:50+00:00Mai 31st, 2018|