Holz Lebt

Feine Dielen aus märkischer Kiefer

Ende April 2008

Das war schon spannend: in diesem Jahr saßen wir lange auf glühenden Kohlen. Das nasse Wetter ließ es wochenlang nicht zu, die geworbenen Stämme aufzusägen. Bei uns ist es nämlich wichtig, dass die geschnittenen Bretter bei Trockenheit gestapelt werden, damit kein Feuchtefilm auf dem Holz die Farbe der zukünftigen Dielen verdirbt.

Nun war es endlich soweit: am 26./27. April herrschten Sonnenschein und eine leichte Brise – perfektes Aufschneidewetter. Zwei Kunden waren sogar gekommen, um ein paar Nasen frischen Kiefernduft zu nehmen und dabei zu sein, wie „ihre“ Dielen aufgeschnitten werden. Die schweren Bretter von der Säge zu wuchten, zu entrinden und hochzustapeln war wieder ein hartes Stück Arbeit, aber alles hat sehr gut geklappt.

Vor allem konnten wir nun sehen, dass das diesjährige Lot von innen hält, was es von außen versprochen hatte: Sehr schöne Bretter mit edler Maserung, kleinen Asteinschlüssen und engen Jahresringen.

Jetzt stehen die Stapel auf dem Hof unter festen Planen und lassen sich von Wind und Sonne langsam und natürlich trocknen, um im kommenden Jahr Fußböden zu werden.

Wie immer gilt: Rufen Sie uns gerne an für Detailfragen (033875 / 30334) oder kommen Sie vorbei! Bis dann! Erik Heinrich.

 

 

 

Kommentare sind geschlossen.